Prof. Dr. Michael Coors

Tag: Februar 24, 2017

Das Problem heißt nicht „rechts“, sondern „illiberal“

Dass sich das politische Klima in den sogenannten westlichen Industrienationen aktuell stark verändert, ist kaum noch zu verleugnen. Die Wahl Donald Trumps in den USA hat diesen Einschnitt für jeden deutlich spürbar werden lassen. In Europa sind überall Parteien auf dem Vormarsch, die gemeinhin als rechtspulisten tituliert werden und Österreich ist knapp an einem Bundespräsidenten vorbeigeschrammt, der vor noch gar nich so langer Zeit ganz offen mit Nationalsozialistischen Bewegungen sympathisierte. Inzwischen hat diese Entwicklung auch Deutschland eingeholt, auch wenn die AfD – auch dank des deutschen Wahlsystems – noch weit davon entfernt sein dürfte Regierungsverantwortung auf Bundesebene zu übernehmen. Sichtbar ist für jeden, der auch nur halbwegs die öffentliche Nachrichtenlage verfolgt: Es verändert sich etwas grundlegendes in Europa. Das hat auch einen mobilisierenden Effekt: Es geht pötzlich wieder um etwas bei Wahlen! Die nächste Wahl, bei der wir mit Bangen die Ergebnisse verfolgen werden, dürfte die Wahl in Frankreich sein. „Das Problem heißt nicht „rechts“, sondern „illiberal““ weiterlesen

Schulz und der Alkohol

Ein Gastbeitrag von Philipp Bode

Im SPIEGEL vom 11.02. (Nr. 17, S. 18) las ich neulich, das Team der KNSK, der für den Bundestagswahlkampf der Union zuständigen Werbeagentur, habe sich in Absprache mit ihren Auftraggebern darauf geeinigt, die frühere Alkoholsucht des SPD-Kanzlerkandidaten Martin Schulz nicht zum Wahlkampfthema zu machen. „Schulz und der Alkohol“ weiterlesen

Nach oben scrollen